Emblem kl
a_Gemeindewappen
Chronik

1898

Der Heimatforscher Heinrich Fischer findet ein Dokument vom 12.11.1898 in dem vom Gesangverein die Rede ist.
Dieser Gesangverein bittet den königlichen Landrat, ein Theaterstück aufführen zu dürfen.
War das die Geburtsstunde des Männergesangvereins?

1912

Der Männergesangverein 1912 Neuenkirchen wird gegründet. 13 Sänger sind dabei.

  1912 -
1945

Es fehlen leider die Protokolle. Diese, und die Vereinsfahne, haben wohl Truppen (Schotten) mitgenommen.

1945

Die Militärregierung genehmigte die Weiterführung des Vereins

1946

Das erste Konzert nach dem zweiten Weltkrieg findet statt.

1948

Der Verein ist völlig mittellos und hat Schulden. Durch Spenden der 40 aktiven Sänger lebt der Verein weiter.
Neumitglieder können nur aufgenommen werden, wenn 75% der Sänger dafür sind.

1952

24-26. Mai wird die Fahne geweiht und das 40 jährige Vereinsjubiläum wird gefeiert.

1962

Das 50 - jährige Jubiläum wird gefeiert, der MGV hat 52 aktive Sänger

1963

Die Vereinsfahne kommt aus Schottland zurück.

1973

Das Vereinslokal Steingröfer wird geschlossen. Franz Lake war der Wirt. Die Vereinsmitglieder wählen die Altdeutsche Gaststätte Lorenbeck zum neuen Vereinslokal.

1981

Das erste Gemeinschaftskonzert der “Schleechöre”

1984

Helmut Schlee ist 25 Jahre Chorleiter. Die Vorsitzenden der “Schleechöre” treffen sich. Thema: Chorreise in die USA.

1987

Am 03.04. treten wir mit 132 Sängern eine zweiwöchige Reise in die USA an.
Vom 03.07. bis 12.07. feiern wir das 75 jährige Vereinsjubiläum, der Chor hat 47 aktive Sänger.
Eine neue Satzung entsteht.

1995

Chorleiter Helmut Schlee hört nach 36 Jahren auf und wird zum Ehrenchorleiter ernannt. Nachfolger wird Johannes Krabbe.

2002

Der MGV feiert sein 90 jähriges Bestehen. Die befreundeten Chöre aus St. Stefano / Italien und Hengelo / Gelderland / Niederlande waren dabei.

2012

Der MGV feiert sein 100 jähriges Bestehen mit fünf Veranstaltungen über das Jahr verteilt.
Am Freundschaftssingen am 8 Juli 2012 nahmen 11 Chöre teil. Mit dabei sind die befreundeten Chöre Coro Peralba aus Italien und der Gemengd Koor Hengelo aus den Niederlanden.
Die Ehefrauen der Sänger bildeten einen Projektchor.
Der Chor hat 43 aktive Sänger.  

2014

Das Vereinslokal „Altdeutsche Gaststätte Lorenbeck” musste nach 41 Jahren aufgegeben werden, da diese nicht weiter verkauft werden konnte und abgerissen wurde.
D
ie Sänger wählen im November das Hotel-Restaurant “Up halven Weg” zum neuen Vereinslokal.

2015

Nach nur einem Jahr musste sich der Chor schon wieder ein neues Vereinslokal suchen.
Die Wahl fällt auf das “Cafe Jedermann”, wo am 10. November 2015 die erste Chorprobe abgehalten wurde.

2020

Wiederum musste sich der Chor ein neues Vereinslokal suchen, da das “Cafe Jedermann” von der benachbarten “ Privatmolkerei Naarmann GmbH” aufgekauft und zu einem Bürogebäude umgebaut wurde.
Am 3. März verabschiedete sich der Chor, schweren Herzens, von den Wirtsleuten Petra und Klaus Kerkering.
Glücklicherweise wurde in der Gaststätte “No. 72” (ehemals “Zur Kämpe”) an der Emsdettenner Straße ein neues Vereinslokal gefunden, welches aber wegen noch anstehenden Renovierungen erst im Oktober zur Verfügung stand.
Für unsere weiteren Chorproben, stellte uns die “Privatmolkerei Naarmann GmbH” den verbliebenden Saal des „Cafe Jedermann“ großzügiger weise, bis zur Neueröffnung des neuen Vereinslokals, unentgeltlich zur Verfügung. Leider kam dann die Corona Pandemie und durch die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen war ein Singen vom 11. März - 7. Juli nicht möglich.
Nach einer Lockerung der Corona Auflagen für Chöre konnte die Turnhalle an der Josefstraße ab dem 10. Juli für fünf Chorproben (Sommerferien) bis 4. August, genutzt werden. Anschließend konnte Die Eventhalle „4U“ der Fa. Ungrund ab dem 1. September für die Chorproben gewonnen werden.

Am 4. September, einen Tag nach der Neueröffnung der Gaststätte “No. 72” überreichte eine Vorstandsabordnung unserem neuen Vereinswirt “Peter Pulai” ein Präsent und die besten Glückwünsche zur Neueröffnung.

Ab dem 2. November war, wegen der erneuten verschärften Kontaktbeschränkungen, ein Singen nicht mehr möglich.

 1912-
2021

Der Chor hat insgesamt 9 Dirigenten und 11 Vorsitzende gehabt.